MY Story 


about - über mich - meine Story

... wußtest du schon, daß deine Story wirklich dir gehört? Fast alles andere kann man nachmachen - Dienstleistungen, Logos, Ideen - doch deine Story, das bist du! 


 Astrid Martini, Storyagentin


  • Wie kann ich Dinge spannend erzählen?
  • Wann hören Zuhörer gerne zu?
  • Wann ist etwas verständlich?
  • Wie blitzt die Schönheit hindurch?
  • Wie bringe ich etwas Witz in das Sujet?
  • Ist es glaubwürdig?
  • Ist es phantasievoll?
  • Kommt meine Message an?
  • Was ist meine grundlegende Story?


  • Diese Fragen interessieren mich. Schon immer. Und beruflich seit gut 20 Jahren. Laut Expertenforschung darf man sich als Expert/in bezeichnen, wenn man sich 10 Jahre mit etwas intensiv auseinander gesetzt hat. Jetzt bin ich schon 20 Jahre dabei. Und stelle fest, daß man Dinge mit 20 Jahren Erfahrung wieder zusammen fügt, möglichst einfach, nachdem man sie zuvor auseinander genommen hat in seine Einzelteile. Genial und einfach, so sind oftmals gute Lösungen. 
  • Was also sind gute Stories? Gute Stories sind solche, die dich wachsen lassen. Im Intro hast du es bestimmt geahnt, der Flügelschlag, wo führt er hin? Der Schmetterling, was ist ihm widerfahren, daß er auf einmal fliegen kann? War er nicht gerade noch eine Raupe, fast unbeweglich am Boden, alles zu eng, wie in "Die kleine Raupe Nimmersatt" beschrieben, modern als Imago Story bezeichnet. Was passiert da innerlich bei solch einer Wende? Das Leben selber lädt dich ein, deine Flügel auszubreiten, einen Schritt weiter zu gehen, deine persönliche Story zu erweitern in Richtung Erfüllung.
  • Mir persönlich sind in dem Moment Flügel gewachsen, als ich die Glücksforschung entdeckte. Während es in meinem bisherigen Umfeld (Uni, Unternehmensberatung) fast immer darum ging: geht es nicht noch schneller, hat die innere Stimme, die mit dem Glück verquickt ist, gesagt: hey, frag doch mal: geht es nicht noch schöner? Das war definitiv eine Aufforderung, mehr Kreativität ins Leben einzuladen, neue Ideen zu begrüßen, neue Lösungswege zu entdecken, und der Schönheit und Individualität einen angemessenen Raum zu geben. Einfach so. Als Konzept, was erfreut. Aus sich heraus. Wo die Freude im Tun liegt und im Ergebnis. Beides. Wo man das Glück "schmecken" kann.
  • Zu dem Zeitpunkt haben mich meine Flügel zu meiner Klavierlehrerin getragen. Ich hatte vorher noch nie Klavier gespielt und konnte Noten nur theoretisch lesen. Bei meiner Klavierlehrerin habe ich erst gespürt, was mir vorher überhaupt gefehlt hat. Die Freude am eigenen Ausdruck, diese Süße und auch eine kleine Prise Stolz, wenn es nach einigem Üben dann wirklich schön klingt. Ein neuer Sinn für Harmonie war geboren. Die Neugierde geweckt. So kam es zu der Idee dieser Homepage. Deren oberste Absicht es ist, die Selbstliebe zu entdecken und zu fördern, denn die Selbstliebe ist die Basis für alles weitere. Die starken Wurzeln. Ein gutes Gelingen. Und es macht auch noch richtig Spaß! Solche Projekte möchte ich unterstützen und mein Wissen dafür einsetzen. Und der Kultur den Stellenwert geben, den sie besitzt.
  • Micfasziniert übrigens persönlich, Menschen ins rechte Licht zu rücken und spannende Storys zu erzählen. Kreativität zu leben. Kennst du das Phänomen, daß sich viele Menschen selbst als "viel weniger und kleiner" einschätzen als ihre Mitmenschen sie von außen sehen? Genau da setzen wir an. Und es wird eine spannende Story, der man gerne zuhört. Sämtliche Zuhörer meiner Vorträge und Kurse haben mir durch ihr direktes Feedback und via Körpersprache beigebracht, wann es langweilig oder unverständlich wurde und was man dann konkret tun kann (z.B. plastische Beispiele einfließen lassen und echte Fragen ans Publikum stellen). Herzlichen Dank noch einmal dafür! Dieses erprobte Wissen gebe ich gerne an dich weiter!
  • All dies zusammen hat mich zum Storytelling geführt. Und die spannendste Frage für mich ist: Wie können wir das konkret umsetzen, für deine Vision, für deine Story? Damit sie Realität wird? Denn meine Vision ist: Lebe die Story, die dich glücklich macht. Dabei helfe ich dir ganz konkret: wir schauen deine Story, deine Vision, und gucken, wie wir sie konkret umsetzen können (Inhalte und Technik). Und Magie einsetzen. Manchmal fühle ich mich wie eine Storyagentin 007 3/4: Ein bißchen von 007 James Bond. Ja, ich mag auch Heldenstories, besonders auch Heldinnenstories, da ist noch viel Potenzial. Neue Zeiten - neue "role models"
  • Ich persönlich finde, daß die Bond Girls auch mal echte Heldinnen sein sollten. In der Hauptrolle. Und wir weben etwas ein von Harry Potter, ja, gute Stories haben immer auch Magie. Lässt sich die Magie "bezähmen"? Ein bißchen ja, ein bißchen Zufall. So weiß man heute, daß es für gutes Storytelling (also daß deine Story ankommt) Grundlagen gibt, die ich dir  vermittele (z.B. das Konzept des Spannungsbogens, das du bestimmt noch aus der Schule kennst - und die Anwendung davon ist so wichtig (plastisch ist es das Gegenteil von "etwas herunterleiern")). Oder, ein Detail, was du vielleicht noch nicht kennst, daß gute Stücke (Musikstücke, Reden, Texte, Videos) immer ein Viertel Pause haben. Achte mal drauf, bei guten Sinfonien, harmonischen Stücken, die uns berühren: unsere Nerven, die die Reize verarbeiten, brauchen einfach eine Refraktärzeit, damit die Dinge ankommen - Mur zur Pause ist also gefragt! An den richtigen Stellen.
  • Und was ist Glück für dich? 🍀 Welche Story möchtest du umsetzen? Wohin tragen dich deine Flügel? Hörst du schon auf die innere Stimme, die dich zum Glück führt? Wo tragen dich deine Flügel hin?
  • Magst du den Zeitgeist mit gestalten? Heutzutage haben wir so viele Möglichkeiten, aktiv teilzunehmen am gesellschaftlichen Geschehen und uns selbst auszudrücken. Unsere Story zu leben, vielleicht sogar vorzuleben (Stichwort Personal Brand, die eigene Persönlichkeit bewußt entwickeln) und zu teilen: für ein schönes wir. Mit einer austarierten Balance aus der eigenen integrierten Persönlichkeit und einem guten Gruppenspirit. Plastisch gesprochen: wie eine schöne Blume in einem tollen Blütenmeer zu leuchten. Und zu manchen Zeiten wie ein Schmetterling von Blüte zu Blüte zu fliegen. Die tollen Blüten überhaupt zu sehen. Und für neue Entdeckungen offen zu sein
  • Und, möchtest du wissen, was denn aus meinem Klavierspiel geworden ist? Hör hinein: Downtown Abbey (Theme by John Lunn aus Adult Piano Adventures Popular) gespielt von Astrid Martini:  


  • Einen besonders herzlichen Dank möchte ich an meine Klavierlehrerin Astrid Mayerle aussprechen, für ihre Geduld, Begeisterung und den Glauben an mich, als ich ihn noch nicht hatte. Ja, der Glaube versetzt Berge! Und erschließt neue innere Räume. Merci.
  • Spürst du auch dieses Kribbeln, elektrisiert sein, wenn die Idee ruft? Vielleicht noch leise, aber sie ruft. Wenn du diese Resonanz spürst, lass uns treffen: online oder offline, ich persönlich liebe es, beides zu kombinieren. Herzlich willkommen bei deiner neuen Story, die nur darauf wartet, von dir entdeckt und belebt zu werden!
  • Wage den Schritt vom Traum zur Realität. Damit beginnt der Flügelschlag. Sonst bleibt es immer ein Traum. Deine Leidenschaft hilft dir dabei. Ich biete dir einen geschützten Raum, in dem wir deine Flügel behutsam auspacken. Meine Projekte sind gekennzeichnet von Freude und Verantwortung - gleichzeitig. Was für eine Freude! Ich kann es kaum erwarten. Und du? 

     Impressionen: als Astrid Martini unterwegs 

Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke München, meine Intuition hat mich dort zu den Flügeln geführt

mit Flügeln!

Ausstellung in der Villa Stuck: Ist das Mode oder kann das weg? Vogue und Karl Lagerfeld. Eine Führung mit Christiane Arp. Ich bin ganz dabei.

Villastuckverein: Ausstellungseröffnung Lisa Walker

Virtual Reality "echt" auf dem Münchner Filmfest

Virtual Worlds zum Anfassen

Pause! Bella Italia calling.

Als Storyagentin weiter unterwegs #sostory

>